29. August - 06. September

CAPTCHA
Designfestival
Musterismus

Wiederholung wirkt!
Nicht umsonst tauchen Muster kulturübergreifend
im Design und in der Kunst aller Epochen auf.
Doch was sind die Geheimnisse dahinter?
Und wie wirken Muster auf unsere Wahrnehmung
und unser Verhalten? Unter dem Titel
»Musterismus« widmet sich die zweite
CAPTCHA dieses Mal dem Erkennen,
Interpretieren und Entwickeln von Mustern und Strukturen.

In einem Symposium, verschiedenen Workshops
(im Zeitraumexit www.zeitraumexit.de) und
mehreren Ausstellungen werden wir das Prinzip
der Wiederholung aus verschiedenen
Perspektiven betrachten. Auch dieses Mal können
wir uns auf fundierten Input von renommierten Designern und Künstlern freuen. Seid dabei,
wenn es heißt: Auf zu neuen Mustern!

Das neuntägige Designfestival wird von
Studierenden der Fakultät für Gestaltung
in Mannheim organisiert und geleitet.

Programm

Vernissage:
Samstag, 29. August, 19 Uhr

Ausstellung:
29. August – 6. September,
Mannheimer Kunstverein
Öffnungszeiten Di – So 12 – 17 Uhr
Eintritt frei

Symposium: Montag, 31. August, 10 – 17 Uhr,
danach Barbecue,
Eintritt frei, begrenzte Plätze,
Anmeldung erforderlich

Finissage:
Freitag, 4. September, 19 Uhr
Afterparty in der Disco 2

Gäste:
44flavours –
http://www.44flavours.com


Melchior Imboden –
http://www.melchiorimboden.ch


Bureau progressive –
http://www.bureau-progressiv.com


Deutsche & Japaner –
http://deutscheundjapaner.com


Manuel Rossner –
http://www.manuelrossner.de/


We are Büro Büro –
http://www.wearebuerobuero.de/


Sebastian Zimmerhackl – http://www.sebastianzimmerhackl.de/

Infos & Anmeldung: www.captcha-mannheim.de

Kontakt:team@captcha-mannheim.de
www.facebook.com/captchamannheim

09. Juli - 01. Oktober

KIKE

/na sowas/

Collagen

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-12 Uhr


nach der Sommerpause ab 31.8
wieder zu diesen Öffnungszeiten.

Die Ausstellung findet in den Räumen
der

Berufsgenossenschaft
Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Dynamostraße 7-11
68165 Mannheim

statt

Sommerfest im Mannheimer Kunstverein

11. Juli 2015

 

Am Samstag, 11. Juli 2015, feiern wir ab 18 Uhr
ein Sommerfest im Mannheimer Kunstverein.
Der Abend beginnt um 18:15 Uhr mit der Eröffnung einer Skulpturenausstellung
im Peter Künzler-Forum mit Rüdiger Krenkel.

Im Anschluss ist Gelegenheit, die Ausstellung
„Der Berliner Skulpturenfund „Entartete Kunst“
im Bombenschutt“ mit einer Führung zu besichtigen.

Ab 18:45 Musik mit DJ Laszlo Feher.

Essens- und Getränkeverkauf
mit Special Hot Dogs und Drinks.

17. Mai - 23. August

Der Berliner
Skulpturenfund

/"Entartete Kunst"
im Bombenschutt /


SYMPOSIUM ZUM BERLINER SKULPTURENFUND
/ WIR MACHEN BLAU

10.07.2015, um 19.00 Uhr

Zur Halbzeit der Ausstellung „Der Berliner Skulpturenfund – „Entartete Kunst“
im Bombenschutt“ vom 17.5. – 23.8.2015 wird der Ausstellungsraum nochmals neu interpretiert. Die erste Halbzeit wurde durch einen grau gefassten Ausstellungsraum,
der an Krieg und Zerstörung gemahnen sollte dominiert – die zweite Halbzeit rückt den musealen Kontext der verschollen geglaubten Kunstwerke
in den Vordergrund. Um dies zu verdeutlichen,
wird der Ausstellungsraum nun blau gefasst. Die wiedergefundenen Werke werden von Opfern nazistischer Kulturpolitik wieder zu eigenständigen, genuinen Werken der Kunst.

Dazu findet am Freitag, 10. Juli, um 19 Uhr, ein Symposium zum Skulpturenfund statt.

Es diskutieren:
Dr. Ursel Berger, ehem. Direktorin Georg Kolbe-Museum, Berlin

Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Universität für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst,
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

Prof. Dr. Jürgen Schwarz, Studiendekan der
Fakultät für Gestaltung, Hochschule Mannheim

Prof. Dr. Thomas Friedrich, Leiter des Instituts für Designwissenschaft der Fakultät für Gestaltung, Hochschule Mannheim

Dr. Michael Tellenbach, Direktor
rem / Archäologie und Weltkulturen

Dr. Jochen Kronjäger, Vorstand Mannheimer Kunstverein

Dr. Martin Stather, Ausstellungsleiter Mannheimer Kunstverein

Eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte,
im Rahmen des Föderalen Programms
der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

SMB

Kunsthalle Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

PROGRAMM


Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft
des Oberbürgermeisters Dr. Peter Kurz.
In Zusammenarbeit mit der
Kunsthalle Mannheim
und den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim.

 

11. Juli - 15. November 2015

im Skulpturenhof

Rüdiger Krenkel /
Kruste

Ein regelmäßiger Körper, unregelmäßiger Teil
einer Kugel, wölbt sich über den Boden.
Transparent bis zu einem gewissen Maß, bildet
dieser Körper eine Struktur, die in dieser Form schützend, wenn umgedreht aber auch bergend
sein kann, einer Schale gleich, die jedoch
durchlässig ist. Das regelmäßige Gerüst täuscht jedoch. Als freier Körper in der Hand des
Plastikers entstanden, weist er mindestens
ebenso viele Regelmäßigkeiten wie Unregelmäßigkeiten auf.
Der französische Künstler Francois Morellet hat
einmal gesagt: „Ich liebe das Quadrat. Aber noch
mehr liebe ich es, es zu bescheißen“.
Rüdiger Krenkel bescheißt kein Quadrat, sehr
wohl aber die Geometrie als Ganzes, allerdings
zum höheren Zweck, es erstens richtig aussehen
zu lassen und zweitens eine Lebendigkeit der
Form zu erreichen. „Kruste“, so der Titel der
großen Bodenarbeit, die der Künstler eigens für
die temporäre Aufstellung im Peter Künzler-Forum
des Mannheimer Kunstvereins geschaffen hat, ist
eine Arbeit, die sich kongenial
in den Skulpturenhof des Kunstvereins einfügt.

Transparenz und Masse gehen in seiner Kunst
eine gelungene Verbindung ein, die Leichtigkeit
und Luftigkeit der Form täuscht über die Schwere
des Materials Eisen hinweg. Ebenso ein Thema
sind Statik und Beweglichkeit. Viele seiner
Arbeiten sind befähigt, im Wind zu schwingen,
den Gedanken Auftrieb zu geben.

Das alte Klärwerk auf der Friesenheimer Insel ist
für ihn zur (zäh erkämpften) neuen Heimat
geworden, ein großes Anwesen, das der Welt
entrückt zu sein scheint, würde sich nicht hin und wieder die städtische Bürokratie bemerkbar
machen, der künstlerischer Wildwuchs auf städtischem Gelände nicht recht geheuer ist und diesen, trotz einem gewissen Wohlwollen, immer wieder durch Vorschriften und Eingriffe begrenzen möchte.

Diesen Widrigkeiten zum trotz hat sich
Rüdiger Krenkel dort ein Refugium geschaffen,
das seiner Kunst im kleinen wie im großen
Format eine angemessene Werk- und Heimstatt
bietet und Mannheim sollte sich glücklich
schätzen, einen Künstler wie diesen in ihrer
Stadt zu haben.

8. Mai - 10. Mai

HIRN + HERZ

Die Werkschau der Fakultät für Gestaltung im Mannheimer Kunstverein
http://www.diewerkschaumannheim.de

 

Die jungen Designer der Fakultät für Gestaltung
von der Hochschule Mannheim präsentieren
neue Projekte im
Mannheimer Kunstverein
Von Freitag, den 08. Mai bis Sonntag,
den 10. Mai 2015 zeigen die jungen Designer
der Fakultät für Gestaltung im
Mannheimer Kunstverein wieder ihre besten Semester- und Abschlussarbeiten. Neben spannenden, gesellschaftsrelevanten Projekten
aus den Bereichen Film, Fotografie, Print
und digitale Medien wird es auch wieder
zahlreiche Workshops über Themen
wie Zeichnen, Foto- und Typografie,
Origami- und Tattoo-Techniken bis hin
zu Stencil-und Graffiti-Art geben.

Dazu kommt eine Mappenberatung für
Interessenten an einem Design-Studium
an der Hochschule.
Die Werkschau der Mannheimer Design-
Studenten versteht sich wie immer
nicht nur als reine Leistungsschau der Fakultät, sondern als Ort der Inspiration und Diskussion
für alle, die im Rhein-Neckar-Delta mit
dem Bereich Kreativwirtschaft befasst sind:
Hirn + Herz zum Wochenende also für alle,
denen Design mehr bedeutet als die Farbe
ihres Autos.

Zur Vernissage am Donnerstag, den 07. Mai 2015 um 18:30h werden

Prof. Thomas Duttenhöfer,
Professor für Illustration an der Fakultätfür Gestaltung

und

Ian Spehr, selbständig tätig im
Bereich Visual Marketing und Brand Strategy,

sprechen.

 

Vernissage
Do 07. Mai 2015

Ausstellung
Fr 08. Mai 2015 09–19 Uhr
Sa 09. Mai 2015 12–19 Uhr
So 10. Mai 2015 12–19 Uhr

 

27. März - 26. April

Quersumme

Die Mitglieder des Galerienverband
Rhein-Neckar
und der Mannheimer Kunstverein laden ein
am Freitag, 27. März 2015 um 19 Uhr
zur Vernissage „Quersumme“ im
Mannheimer Kunstverein mit Köstlichkeiten
von der Blum Coffee Bar
und Cocktails von der Moving Bar.

Anlässlich der 20. Galerientage im
Mannheimer Kunstverein ist die Ausstellung „Quersumme“
bis zum 26. April 2015 zu sehen.
Quersumme zeigt jeweils einen Künstler/Künstlerin
der beteiligten Galerien in einer Schau
kuratiert von Dr. Martin Stather

Zur Eröffnung sprechen
Dr. Andreas Notz
Vorsitzender Mannheimer Kunstverein
Dr. Friedrich W. Kasten
Galerienverband Rhein-Neckar
Dr. Martin Stather
Ausstellungsleiter Mannheimer Kunstverein

 

Programm & Öffnungszeiten Galerientage
Fr. 27.03.2015
Eröffnung 19–22 Uhr
Sa. 28.03.2015
Art & Cocktail 12–22 Uhr
So. 29.03.2015
Art & Breakfast 12–17 Uhr

Öffnungszeiten Ausstellung „Quersumme“
Ab 31.03.2015
Dienstag – Sonntag 12–17 Uhr

Weitere Informationen:
http://www.galerienverband-rhein-neckar.de

Mit freundlicher Unterstützung von

1. Februar - 22. März

Sean Dawson

/Relics & Remixes/

Malerei

 

Eröffnung:
Sonntag 1. Februar 11 Uhr

 

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 12-17 Uhr

Fastnachtdienstag 17.2.
geschlossen

26. Februar - 7. Mai

Wolf Heinecke

/Gezeichnet/

Arbeiten auf Papier

 

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 8-18 Uhr

Freitag 8-12 Uhr

Die Ausstellung findet in den Räumen
der

Berufsgenossenschaft
Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Dynamostraße 7
68165 Mannheim

statt

Eine Ausstellung in Kooperation mit der Hochschule Mannheim und Unterstützung
der Albert und Anneliese-Konanz Stiftung

30. November - 18. Januar 2015

Armin Lindauer

/Der antifaschistische Schutzwall oder
wie ich lernte,
die Mauer zu lieben/

Eine Fotoinstallation

 

Eröffnung:
Sonntag 30. November 11 Uhr

 

In Planung:
Donnerstag 15. Januar 19 Uhr

Künstlergespräch mit
Armin Lindauer & Lesung von Roland Behrmann

weitere Informationen


‚Ein Ring gelbes Metall 333 gest.
Dokumentarischer Roman in drei Teilen‘